Das Golf Bootcamp - Golfunterricht nach amerikanischem Muster

Wer den Golfschwung richtig lernen möchte, wird dieses Ziel kaum mit wenigen, noch dazu womöglich in größeren Zeitintervallen gebuchten Golfunterrichtsstunden beim Golflehrer erzielen. Die Schwungbewegung ist gerade für einen Rookie viel zu umfassend, um den vollständigen Bewegungsablauf nach einem Kurs zu erlernen. Um einzelne Phasen des Golfschwung zu erlernen benötigt man wesentlich mehr Stunden. Zusätzlich erwartet der Kursteilnehmer, dass er im Laufe einer Unterrichtseinheit ordentlich viele lange Bälle schlägt und er am Ende der Stunde besser spielt als vorher. Unter diesem Leistungsdruck steht in erster Linie auch der Golflehrer, der sich deswegen auch Methoden und Tipps bedient, die mit dem einwandfreien Schwung nichts gemeinsam haben.

Tatsache ist, dass man den Schwung nicht innerhalb einer Stunde vermittelt bekommen kann. Es gibt auch keinen Golfspieler, der das von sich behaupten könnte. Weshalb versuchen es dann aber unzählige Golfspieler Tag für Tag mit der Buchung von Golfstunden? Ein nachhaltiger Lerneffekt und ein gezielter Unterricht des gesamten Golfschwungs klappt nur durch längerfristige Unterrichtseinheiten. In den USA nennt man so ein längeres Kursprogramm über einen oder mehrere Tage Bootcamp.

Ein Golf-Bootcamp ist immer ein Unterrricht für eine Gruppe. Eine Trainingsgruppe kann aus 6 bis 25 as Reihenhaus bestehen. 10 bis 12 Teilnehmer ist zumeist sicher eine optimale Größe, damit jeder Teilnehmer genug Aufmerksamkeit bekommt. Mächtigere Gruppen werden sinnvoller Weise von mehreren Pros betreut, damit auf jeden einzelnen Kursteilnehmer geachtet werden kann. Der Gruppenunterricht ist jedenfalls immer gut, weil die Golfschüler sich austauschen können und jeder von jedem etwas abschauen kann.

Weil man die Kursteilnehmer je zwei bis drei Stunden durchgehend schulen kann, sind ganz andere Schwungübungen und Abläufe möglich. In einem Bootcamp wird für gewöhnlich der Schwung in Abstufungen erklärt und eingeübt. Alle übungsschritte bauen auf einander auf und ermöglichen es dem Golfschüler, nach dem Golfbootcamp alleine gemachhten Trainingselemente fortzusetzen. Vor allem das manifestiert den Unterschied zu einer einfachen Golfstunde. Der Golfschüler erlernt nicht nur den sauberen Schwung beim Golf, er bekommt ebenso Methoden, wie er immer wieder selbst ohne Club-Pro zu diesem Golfschwung zurückfindet. Denn ist es normal, dass man von dem Gelernten mit der Zeit abweicht, d.h. man kommt aus dem Schwung. Nach einem rivhtig guten Bootcamp sollte das aber kein Problem mehr sein.

Dies ist natürlich die idealtypische Beschreibung eines Bootcamps. Nicht alles, was bei uns als Golf Bootcamp abgehalten wird, folgt dieser Vorlage. In erster Linie fehlt in aller Regel der strukturierte Ablauf. Von so einer Veranstaltung nimmt der Kursteilnehmer dann auch keine Methoden und übungen für das üben danach auf der Range mit. In manchen "Bootcamps" wird nicht die Schwungtechnik nach und nach erklärt, sondern zum Beispiel eine Stunde Eisenschhläge, eine Stunde Holzschläge, eine Stunde Chippen und Pitchen und eine Stunde das Sandhindernis & Putting. Das ist dann im Grunde genauso gut, wie eine Stunde beim Club-Pro. Das hilft also nicht weiter.

Sehr oft verbinden PGA-Golflehrer so ein Bootcamp mit einer Golfreise nach Portugal, Spanien oder in die Türkei. Häufig bleiben pro Tag kaum mehr als 2 Stunden, weil die Spieler ja auch noch die Plätze der Region bespielen wollen. Diese Golfreise machen zweifelsohne viel Vergnügen und bescheren dem Golflehrer einen kostenfreien Urlaub, für den eigenen Golfschwung kann man nicht zu viel Entwicklung erwarten.

Ein gutes Golfbootcamp, welches einem systematisch den Golfschwung in allen Phasen genau erklärt und Schritt für Schritt zum perfekten Golfschwung führt, ist die beste Art für den ambitionierten Golfspieler.

Golf Bootcamp München

Golfanlagen in München und Umland

Die Möglichkeit an seiner Schwungtechnik beim Golf zu arbeiten bietet sich in der Metropolregion München auf zahlreichen Anlagen. Die Weltstadt München beherbergt eine reichliche Liste an Golfplätzen oder bietet Golfanlagen in geringer Distanz. Auf eine Anfahrt von wenigstens 30 Minuten wird man sich aber oftmals gefasst machen müssen.

Grundsätzlich kann jeder Golfer Golfuntericht und Golftraining auf den allermeisten Golfanlagen in Deutschland erhalten. Es gibt nur wenige Anlagen, die nicht über eine Driving Range verfügen. Desweiteren gibt es Anlagen, die keinen eigenen Platz haben und nur einen Übungsbereich bieten. Diese findet man vor allem in Großstädten, weil eine Driving Range nur wenig Platz verlangt und der ist innerhalb von Städten bekanntlich rar und kaum bezahlbar.

Auf den unten aufgeführten Golfplätzen finden Sie mindestens ein Golflehrer bzw. Golf-Professional, bei dem jedermann Golfkurse buchen kann. Es ist aber nicht leicht, hierbei eine klare Empfehlung zu geben, weil das zu lernende in erster Linie von der PGA-Lehre dominiert ist.

Übersicht der Golfclubs von München

Sortiert von Nord nach Süd:

Golfpark Gut Häusern GmbH & Co. KG
Häusern, 85229 Markt Indersdorf

Golfzentrum München Riem GmbH & Co.KG
Graf-Lehndorff-Straße 36, 81929 München

GREEN HILL - Der Golf & Eventpark München-Ost
Am Mühlbach 99, 85609 Aschheim

Golfpark München Aschheim GmbH & Co. KG
Fasanenallee 10, 85609 Aschheim

Bavarian Golfclub München-Eicherloh e.V.
Vordere Moosstraße 19, 85464 Finsing

Golfclub München Eichenried
Münchner Str. 57, 85452 Moosinning

OPEN.9 Golf Eichenried
Schönstraße 45, 85452 Moosinning

Golf-Club Schloss Elkofen e.V.
Hochreiterweg 14, 85567 Grafing bei München

Golfanlage Gut Thailing
Thailing 4, 85643 Steinhöring

Golf Club Ebersberg e.V.
Zaißing 6, 5643 Steinhöring

Golf Club Erding-Grünbach e.V.
Kellerberg 13, 85461 Bockhorn

Münchner Golf Eschenried
Am Kurfürstenweg 10, 85232 Bergkirchen

Golf Range München
Starnberger Weg 56, 82110 Germering

Eberle Golfpark Gauting
Robert-Koch-Allee, 82131 Gauting

Golfclub Olching e.V.
Feursstraße 89, 82140 Olching

Golfanlage Rottbach
Weiherhaus 5, 82216 Rottbach

Golfclub München-West Odelzhausen e.V.
Hofgut Todtenried, 85235 Odelzhausen

Golfclub Tegernbach e.V.
Kapellenweg 1, 82293 Mittelstetten

Golf-Club Wörthsee e.V.
Gut Schluifeld, 82237 Wörthsee

Münchener Golf-Club
Straßlach 27-Loch Tahlkirchen 9-Loch Zentralländstraße 40, 81379 München

GolfRange München-Brunnthal
Am Golfpl. 1, 85649 Brunnthal

Golfclub Schloss Egmating
Schloßstraße 15, 85658 Egmating

Golfclub Tutzing
Deixlfurt 7, 82327 Tutzing

Golfclub München-Riedhof e.V.
Riedhof 16, 82544 Egling

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Der richtige Bewegungsablauf

Viele Golfbeginner glauben, besonders vortrefflich zu schwingen, wenn sie mächtig weit zurück schwingen und dabei nach Möglichkeit viele Muskeln und Gelenke einbeziehen. Erstaunlicherweise ist es exakt anders. Wer zu extrem zurück schwingt und parallel dabei sogar den linken Arm (beim Rechtshänder) nicht gestreckt lässt wird nicht die gewünschten Weiten erzielen. Hohe Schlägerkopf-Geschwindigkeiten erreicht man nicht mit Muskelkraft, sondern prinzipiell nur mit kontrolliert kurzen Bewegungen, der Ausnutzung von Hebeleffekten als auch Zentrifugalkräften. Selbst die schnell-kräftigsten Pros kommen an das extreme Beschleunigungspotential durch die Naturkräfte der Physik nicht heran. Warum wurde wohl die Schleuder erfunden, wenn man durch Muskelkraft zum vergleichbaren Ergebnis gekommen wäre?


Hilfreiche Empfehlungen

Golfschwung - golf-for-business.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training




Dies ist besonders wichtig

Golf Bootcamp

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel