Das Golf Bootcamp - lernen in der Gruppe macht Spass

Wer den Schwung bestmöglich erlernen will, wird das Ziel eher weniger mit wenigen, noch dazu möglicherweise in größeren Abständen gebuchten Golfstunden beim Pro erzielen. Die Schungtechnik ist gerade für einen Anfänger viel zu komplex, um den gesamten Bewegungsablauf nach einem Kurs zu erlernen. Um die einzelnen Phasen der Schwungbewegung umzusetzen braucht es deutlich mehr Stunden. Zusätzlich erwartet der Golfschüler, dass er während einer Stunde reichlich viele Golfbälle schlägt und er am Ende der Stunde erfolgreicher spielt als davor. Unter diesem Erfolgsdruck steht in erster Linie auch der Pro, der sich deswegen auch Maßnahmen und Tipps bedient, die mit dem optimalen Golfschwung nichts gemeinsam haben.

Fakt ist, dass man die Golftechnik nicht in einer Golfstunde erlernen kann. Man findet auch keinen, der das von sich sagen kann. Aus welchem Grunde versuchen es dann aber etliche Golfspieler täglich mit der Vereinbarung von Golfkursen? Ein echter Lerneffekt und ein gezielter Unterricht des vollständigen Golfschwungs geht nur durch längerfristige Unterrichtseinheiten. In den Vereinigten Staaten bezeichnet man so etwas Bootcamp.

Ein Golf-Bootcamp ist grundsätzlich ein Unterrricht für eine Gruppe. Eine Unterrichtsgruppe kann aus 4 bis 10 as Reihenhaus bestehen. 8 bis 12 Teilnehmer ist dabei sicher eine optimale Größe, damit jeder Teilnehmer ausreichend Aufmerksamkeit bekommt. Größere Gruppen werden tunlichst von mehreren Pros durchgeführt, damit auf jeden Golfschüler geachtet werden kann. Das Gruppentraining ist grundsätzlich besser, weil die Teilnehmer untereinander kommunizieren und man in der Gruppe schneller lernt.

Weil man die Teilnehmer je zwei bis vier Stunden am Stück schulen kann, sind völlig andere übungen und übungsabläufe möglich. In einem Bootcamp wird in aller Regel der Schwung stufenweise erklärt und einstudiert. Alle übungsstufen bauen auf einander auf und erlauben es dem Golfschüler, im Anschluss an das Bootcamp alleine gemachhten Schwungübungen fortzuführen. Besonders das manifestiert den Unterschied zu einer einfachen Golfstunde. Der Golfschüler erlernt nicht nur den korrekten Golfschwung, er erhält ebenso übungen, wie er nach dem Bootcamp selbst ohne Golf-Pro zu dieser Schwungtechnik zurückfindet. Schließlich ist es nicht ungewöhnlich, dass man von dem Gelernten im Zeitverlauf sicht entfernt, d.h. man kommt aus dem Schwung. Nach einem guten Bootcamp darf das aber kein Problem mehr sein.

Dies ist ehrlich gesagt die idealtypische Umschreibung eines Bootcamps. Nicht alles, was bei uns als Golf Bootcamp abgehalten wird, folgt diesem Modell. In erster Linie fehlt meist der klare Aufbau. Von solch einer Veranstaltung nimmt der Golfschüler dann auch keine Hinweise und übungen für das üben danach auf der Range mit. In einigen wenigen "Bootcamps" wird nicht der Schwung schrittweise unterrichtet, sondern zum Beispiel eine Stunde mittlere Eisen, eine Stunde Abschläge mit dem Driver, eine Stunde kurzes Spiel und eine Stunde das Putten oder Bunkerspiel. Das ist dann prinzipiell genauso effizient, wie eine normale Golfstunde beim Pro. Das hilft also nicht weiter.

Gerne verknüpfen PGA-Golflehrer so ein Bootcamp mit einer Reise nach Portugal, Spanien oder in die Türkei. Dann bleiben täglich nicht mehr als 3 Stunden, weil die Golfschüler ja auch noch die Plätze der Region bespielen wollen. Solche Golfreise machen sicher viel Freude und ermöglichen dem Golf-Pro einen Gratis-Urlaub, für den Golfschwung der Schüler tut man aber vergleichsweise wenig.

Ein sehr gutes Golfbootcamp, das den Schülern gezielt die Schwungtechnik in allen Phasen präzise erklärt und stufenweise zum perfekten Golfschwung führt, ist die beste Art für den lernbereiten Golfer.

Golf Bootcamp NRW

Golflehrer finden in NRW

Die Möglichkeit an seiner Schwungtechnik beim Golf zu pfeilen bietet sich in Hessen auf zahlreichen Golfanlagen. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) beheimatet eine nicht geringe Anzahl an Golfanlagen.

Grundsätzlich kann man Golfuntericht und Golftraining auf praktisch allen Golfanlagen in Deutschland buchen. Man findet nur wenige Anlagen, die über keine eigene Driving Range verfügen. Darüber hinaus gibt es Golfanlagen, die keine eigenen Spielbahnen haben und nur einen Übungsbereich haben. Diese Einrichtungen gibt es in erster Linie in Großstädten, weil eine Anlage mit Abschlagplätzen nicht viel Platz verlangt und der ist innerhalb von Städten nun einmal selten und sehr teuer.

NRW wird begünstigt von dem Umstand, dass es unzählige Großstädte und eine hohe Bevölkerungszahl gibt. Zu diesen großen Städten gehören zum Beispiel Düsseldorf, Dortmund, Köln, Essen, Bochum, Aachen, Duisburg und Oberhausen. In NRW erreicht man daher besonders viele Plätze. In der Fläche gibt es weit weniger Golfplätze.

Bei den hier gesammelten Golfplätzen existiert zumindest ein Golflehrer bzw. Golf-Pro, bei dem man Golfunterricht erhalten kann. Es fällt leider nicht einfach, für diese Anlagen eine verlässliche Empfehlung auszusprechen, weil der jeweilige Golfkurs zumeist von der PGA-Lehre dominiert ist.

Aufzählung der Golfplätze im Raum NRW

Sortiert nach Beliebtheit:

Golf- und Landclub Coesfeld
Stevede 8a, 48653 Coesfeld

GC Hünxerwald
Hardtbergweg 16, 46569 Hünxe

Kölner Golfclub
Freimersdorfer Weg, 50859 Köln

GC Gut Neuenhof
Eulenstraße 58, 58730 Fröndenberg

Int. Golf Course Bonn
Konrad-Adenauer-Straße 100, 53757 St. Augustin

GC Schloß Westerholt
Schloßstraße 1, 45701 Herten-Westerholt

GC Bad Münstereifel
Moselweg 4, 53902 Bad Münstereifel

GC Teutoburger Wald
Eggeberger Straße 13, 33790 Halle/Westfalen

GC Velbert-Gut Kuhlendahl
Kuhlendahler Straße 283, 42553 Velbert

GC Unna-Fröndenberg
Schwarzer Weg 1, 58730 Fröndenberg

GC Paderborner Land
Im Nordfeld 25, 33154 Salzkotten-Thüle

GC Siegerland
Berghäuser Weg, 57223 Kreuztal

GC Sauerland
Zum Golfplatz 19, 59759 Arnsberg

GC Haus Bey
An Haus Bey 16, 41334 Nettetal

GC Grevenmühle
Grevenmühle, 40882 Ratingen-Homberg

GLC Köln
Golfplatz 2, 51429 Bergisch Gladbach

GC Gut Lärchenhof
Hahnenstraße 1, 50259 Pulheim

GCC Elfrather Mühle
An der Elfrather Mühle 145, 47802 Krefeld-Traar

GCC Velderhof
Velderhof, 50259 Pulheim

GC Hubbelrath
Bergische Landstraße 700, 40629 Düsseldorf

Golfpark Renneshof
Zum Renneshof, 47877 Willich-Anrath

GC Brückhausen
Holling 4, 48351 Everswinkel-Alverskirchen

GC Schmallenberg
Über dem Ohle 25, 57392 Schmallenberg-Winkhausen

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Der richtige Bewegungsablauf

Viele Golfbeginner glauben, besonders vortrefflich zu schwingen, wenn sie mächtig weit zurück schwingen und dabei nach Möglichkeit viele Muskeln und Gelenke einbeziehen. Erstaunlicherweise ist es exakt anders. Wer zu extrem zurück schwingt und parallel dabei sogar den linken Arm (beim Rechtshänder) nicht gestreckt lässt wird nicht die gewünschten Weiten erzielen. Hohe Schlägerkopf-Geschwindigkeiten erreicht man nicht mit Muskelkraft, sondern prinzipiell nur mit kontrolliert kurzen Bewegungen, der Ausnutzung von Hebeleffekten als auch Zentrifugalkräften. Selbst die schnell-kräftigsten Pros kommen an das extreme Beschleunigungspotential durch die Naturkräfte der Physik nicht heran. Warum wurde wohl die Schleuder erfunden, wenn man durch Muskelkraft zum vergleichbaren Ergebnis gekommen wäre?


Spezielle Surf-Empfehlungen

Golfschwung - golf-for-business.de
Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu




Wichtige Teilaspekte beim Golfschwung

Golf Bootcamp

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel