Golfschule

Wie der Begriff bereits ausdrückt, wird in einer Golfschule die weltweit beliebte Sportart Golfspielen gelehrt und umgekehrt von den Schülern erlernt. Dabei geht es nichtsdestotrotz kein bisschen so bitterernst zu wie in einer üblichen Schule für Jugendliche und Kinder oder etwa einer Berufsschule oder jeder beliebigen Art von Lehreinrichtung. Der Golfsport bedeutet Spaß und ist buchstäblich ein Freizeitvergnügen, dass grundsätzlich als eine Freizeitaktivität ausgeübt wird. Wer eine Golfschule konsultiert, der hat den Wunsch, den Schwung beim Golfen ganz von vorne zu erlernen, um hinterher im Stande zu sein, richtig dem Golfspiel nachzugehen, wenigstens aber niedriger zu scoren.

Unter Golfschule versteht man das Leistungsangebot bei einem kommerziell betriebenen Golfverein beziehungsweise einer Golfrange. Eine herkömmliche Golfschule wird für gewöhnlich von einem ausgewiesen Golftrainer geleitet, der die Klientel mit modernen Mitteln lehrt. Um den Golfern landesweit einen vergleichbaren und guten Unterricht zu bieten, ist jeder Golfkursleiter zumeist ein vom DGV lizensierter und von der PGA geschulter Pro. Wie bei anderen Sportdiziplinen existieren bei der PGA Ausbildungsabschlüsse wie A-, B- und C-Diplom-Golflehrer. Die unterste Ausbildungsstufe ist der "Golfassistent", die hochwertigster Stufe ist der Master-Grad. Je besser die Ausgildung des Pros ist, umso die Qualität betreffend besser wird der von ihm angebotene Unterricht zu erwarten sein.

Der sog. Golfschulunterricht erfolgt in Theorie und Praxis für für gewöhnlich verschiedenartige Kursteilnehmer. Diese darf man einerseits nach dem Lebensalter, zum anderen nach ihrem Leistungsvermögen und den Absichten unterteilen. So existieren nicht nur Angebote für Nachwuchsspieler und Kleinkinder, für Senioren und Erwachsene sondern auch Kursangebote für Neueinsteiger und zum Verbessern des Handicaps. Außerdem gibt es vereinzelt auch besondere Kurse für Golfdamen. Diese Stunden können vor allem diese Kursinhalte vermitteln:

  • Schnupperkurse
  • DGV Platzreife
  • Anfängerkurse
  • Schläge aus Speziallagen
  • Turniervorbereitungskurse
  • Golfkurse zur Verbesserung des Handicaps
  • Driver-Golfkurse
  • Eisenschläge
  • Kurzes Spiel
  • Bunkerschläge
  • Pichting & Chipping
  • Putten
Selbst wenn in einer Golfschule die praktischen Übungen der wichtigste Teil sind, darf man den theoretischen Teil nicht vergessen. Wer durch Golfunterricht sein Spielvermögen verbessern möchte, sollte die Schwungtechnik auch verstanden haben.

Jeder Kursteilnehmer hat gänzlich verschiedenartige Wünsche, wenn er eine Golfstunde belegt. Zu den gängigen Methoden in der Golfschule gehört das Universal Golf Learning System, abgekürzt UGLS. Ebendiese wissenschaftlich gestützte Lehrmethodik fusst auf der Zusammensetzung von physikalischen Gesetzen und der üblichen Bewegungsschule. Schwünge und Golfschläge werden besonders bei Anfängern mit Videoaufzeichnung analysiert und gespeichert.

Im Trainingsverlauf wird wie erwartet neben der Schwungtechnik auch ein Hauptaugenmerk auf wesentliche Fitnessübungen und die Beweglichkeit des Spielers gesetzt.

Eine Schule für Golfunterricht ist darauf angewiesen, dass sich immer wieder Anfänger für Kurse mit dem Golflehrer verabreden. Dagegen nimmt der Trainingswunsch bei besseren Golfern im Laufe der Zeit ab.

Eine Golfschule ist ein Muss für Golfnovizen

Eine Golfschule bietet den Spielern die Gelegenheit, die Schläger leihweise zu nutzen. Dies ist in erster Linie für Anfänger relevant, denn nicht wenige Starter von Platzreifestunden fragen sich noch, ob sie später den Golfsport dauerhaft ausüben wollen.

Unverzichtbarer Teil des Leistungsangebots einer Golfschule ist zudem Regelkunde und Verhalten auf dem Platz. Wie wird gezählt und gespielt? Und was ist vom Abschlag am Start bis zum Einsperren auf dem Grün zu merken, damit jeder Spaß am Spiel hat? Ziel und krönender Abschluss des Golfkurses ist dann für einen Anfängerkurs die vom Deutschen Golfverband (DGV) von allen Spielern auferlegte DGV-Platzreife. Hierfür wird der Nachweis des sicheren Spiels mit einer Höchstzahl an Schlägen pro Bahn angeordnet sowie die Kenntnis des Regelwerks getestet. Diese bundesweit und international akzeptierte DGV-Platzreife ist nicht zu verwechseln mit der sogenannten Platzerlaubnis(PE), wie sie jeder Golfclub oder Golfplatzbetreiber wahlfrei für sein Terrain zuerkennen kann. Das Problem: Diese PE wird nicht überall lobenswert. Anziehend eine beim Golfkurs im Ausland erworbene PE ausreichend hierzulande oft nicht aus.

Die Bevorzugung der geeigneten Golfschule richtet sich prinzipiell nach deren Angebot an Golfkursen. Die mit dem PGA-Gütesiegel ausgezeichnete Anstalt bietet auch Golfkurse für Athlet an. Die krauts PGA, Professional Golfer Association, vergibt dies Qualitätssiegel an Golfschulen, die von der Einrichtung, von der Gruppierung und von ihrem Lehrangebot her den fachlichen Ansprüchen des Golfens als Leistungssport erfüllen. Die besten nebst ihnen anfangen die Notation "PGA Premium Golfschule". Hier wird gleichartig großer Wert auf eine Talentsichtung und -förderung im Jugend-/ Nachwuchsbereich gelegt wie auf das Flair der gesamten Golfanlage mit Shop, Range und Clubhaus.

Golfschule Niedersachsen

Golf in Niedersachsen und Bremen

Die Gelegenheit an seinem Golfschwung zu arbeiten bietet sich in Niedersachsen und Bremen auf zahllosen Golfanlagen. Die norddeutschen Bundesstaaten verfügen über eine umfangreiche Zahl an Golfanlagen.

Grundsätzlich kann jeder Golfer Unterricht und Golftraining auf den allermeisten Golfanlagen in Deutschland absolvieren. Man entdeckt nur wenige Golfanlagen, die über keine Übungsanlage (Range) verfügen. Zudem gibt es Golfanlagen, die keine eigenen Spielbahnen haben und nur eine Driving Range haben. Diese findet man fast ausschließlich in großen Metropolen, weil eine Driving Range nur wenig Fläche erfordert und der ist in Städten bekanntlich selten und sehr teuer.

Niedersachsen profitiert von der Tatsache, dass exakt drei Großstädte in bzw. am Rand des Bundeslandes mit Golfplätzen zu versorgen sind. In der Fläche existieren weit weniger Golfplätze.

Auf den hier aufsummierten Plätzen existiert mindestens 1 Golflehrer bzw. Golf-Professional, bei dem jedermann Golfkurse buchen kann. Es fällt aber nicht leicht, hier eine deutliche Empfehlung auszusprechen, weil das Gezeigte überwiegend von der PGA-Methodik charakterisiert ist.

Aufzählung der Golfplätze in Niedersachsen

Sortiert nach Beliebtheit:

Hamburger LGC Hittfeld
Am Golfplatz 24, 21218 Seevetal

Artland GC
Zum Golfplatz 23, 49577 Ankum

GC Ostfriesland
Fliederstraße 5, 26639 Wiesmoor-Hinrichsfehn

GC Gleidingen
Am Golfplatz 1, 30880 Laatzen/Gleidingen

GC Wilhelmshaven-Friesland
Mennhausen 5, 26419 Schortens/Accum

GCC am Hockenberg
Am Hockenberg 100, D-21218 Seevetal

GC Insel Langeoog
Flughafenstraße 2, 26465 Langeoog

GC Herzogstadt Celle
Beukenbusch 1, 29229 Celle-Garssen

GC Emstal
Beversundern 3, 49808 Lingen-Altenlingen

Golfanlage Green Eagle
Radbrucher Straße 200, 21423 Winsen/Luhe

GC Hardenberg
Gut Levershausen, 37154 Northeim

Castanea Resort Adendorf
Moorchaussee 3, 21365 Adendorf

Golfpark Steinhuder Meer
Vor der Mühle 20, 31535 Neustadt

GC Thülsfelder Talsperre
Mühlenweg 9, 49696 Molbergen OT Resthausen

GC Wümme
Hof Emmen/Westerholz, 27383 Scheeßel-Westerholz

GC Königshof Sittensen
Alpershausener Weg 60, 27419 Sittensen

GC Am Harrl
Am Bruch 16, 31707 Bad Eilsen/Bückeburg-OT Luhden

GC St. Dionys
Widukindweg, 21357 St. Dionys

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Beim Golfschwung Hebel einsetzen

Viele Golfeinsteiger glauben, besonders effektiv zu schlagen, wenn sie extrem weit ausholen und dabei tunlichst viele Muskeln und Gelenke zum Einsatz bringen. Erstaunlicherweise ist es exakt anders. Wer zu viel zurück schwingt und parallel dazu sogar den linken Arm (beim Rechtshänder) einknickt wird kürzen sein. Hohe Schlägerkopf-Geschwindigkeiten erhält man nicht mit Muskelkraft, sondern immer nur mit kompakten Bewegungen, der Ausnutzung von Hebelwegen als auch Fliehkräften. Selbst die kräftighsten Golfspieler kommen an das exorbitante Beschleunigungspotential durch physialische Kräfte nicht heran. Warum wurde wohl die Steinschleuder erfunden, wenn man durch Schnellkraft zum vergleichbaren Resultat gekommen wäre?


Besondere Empfehlungen

Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Golfschwung - golf-for-business.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training




Das verdient besondere Beachtung

Golfschule

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel