Die Mike Austin Schwungtechnik

Leider vielen Golfern wie Golflehrern bisher unbekannt, steht Mike Austin doch für den längsten Drive, der bislang bei einem PGA-Profiturnier geschlagen wurde. Die Länge von 471 Metern sind mehr als unglaublich, wurde aber durch Zuschauer und das Guiness Book of World Records verifiziert und jahrelang geführt. Über ein so langen Zeitraum wird so eine Meldung unattraktiv und deswegen in der Zwischenzeit nicht mehr berücksichtigt.

Michael Hoke "Mike" Austin wurde am 17. Februar 1910 auf der Kanalinsel Guernsey geboren. Er starb am 23. November 2005 im Norden von LA. Mike Austin war nicht nur ein Golf-Pro, sondern auch ein Spezialiste für Kinesiologie, der den Golfschwung während und nach seinem Studium analysierte und optimierte. Er hält seit 1974 den Weltrekord für den längsten Drive, der jemals während eines PGA-Profiturniers geschlagen wurde, mit einer Weite von 471 Metern. Er spielte diesen Rekordschlag im Alter von 64 Jahren, was diese Leistung noch beeindruckender macht. Zudem verwendete er für diesen Drive einen Persimmon-Driver mit Stahlschaft von 43,5 Zoll Länge. Klingt nicht wie das ideale Equipment für einen Schlag.

Basierend auf seinem Weltrekord und den zahlreichen zusätzlichen Titeln bei Longdrive-Meisterschaften ist Mike Austin gegenwärtig immer noch ein Begriff unter Kennern und seine Schwungtechnik Gegenstand von Diskussionen.

Mike Austin hat den Golfschwung schon vor mehr als 50 Jahren physiologisch und physikalisch umfangreich beschrieben. Dieses Werk, das eine genau Erklärung jeglicher Gelenk- und Muskelaktionen aufweist, gilt als eines der Referenzmodelle für den vollen Schwung. Mehrere Schüler von Mike Austin haben es sich zur Mission gemacht, dessen Schungkonzept zu lehren und damit am Leben zu erhalten. Man muss aber auch konstatieren, dass sich der Schwung von Mike Austin nie wirklich durchgesetzt hat. Die PGA lehrt dieses Konzept nicht.

Die als "Mike Austin Methode" bekannte Schwungtechnik wird gegenwärtig nur von einer geringen Anzahl von Golflehrern unterrichtet. Das liegt insbesondere daran, dass Mike Austin seine Schwungkenntnisse nicht jedem weitergegeben hat. Allerdings haben auch nur wenige seinen Golfschwung und warum seine Weise den Schläger zu schwingen so deutlich effizienter ist, je begriffen.

Die 3 Golfer, die Mike Austins Golfschwung lehren und eine stattliche Phase von über zwanzig Jahren mit Austin verbrachten, sind:

Mike Dunaway in Arkansas (verstorben 2014)
Walter "Smiley" Jones in Oregon/California
Daniel Robert Shauger in California (verstorben 2014)

Weitere Golfer, die Mike Austin trafen, mit ihm gearbeitet haben, zumindest aber derzeit noch seinen Golfschwung weitergeben sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Jaacob Bowden in New York (Schüler von Dan Shauger)
Ulf Brügmann in Deutschland (Schüler von Dan Shauger)
Betsy Cullen (ehemalige LPGA TOUR Gewinnerin) in Houston, Texas
John Marshall in Atlanta (ausgebildet von Dan Shauger)
Steve Pratt in Kalifornien (erhielt als Jugendlicher Unterricht von Mike Austin)
Olivier Schmitt in Luxemburg (Schüler von Dan Shauger)
Deb Vangellow in Sugarland, Texas
William Wetere in Neuseeland (ausgebildet von Dan Shauger)


Mike Austin Golfschwung

Man erlernt ihn nie perfekt: Der Golfschwung

Allein in Deutschland arbeiten beinahe 1200 Diplom Golflehrer. Weltweit werden es über hunderttausend Golflehrer sein. Diese sind allerdings durch die jeweilige PGA ihres Landes eingestilt und auf eine grundsätzliche Richtung eingestellt, trotzdem ist der Unterricht nicht bei allen gleich. Auch das was trainiert wird, ist nicht immer gleich. Manche Golflehrer vor allem in Amerika tun sich immer wieder mit neuen Vorschlägen und Schwungmodellen hervor. Manche verleihen dem aktuell geschaffenen Golfschwung einen hippen Begriff. Allen gemeinsam ist der Wunsch, hiermit so viel Kohle wie es geht zu verdienen.

60 Millionen Golfspieler spielen weltweit. Die allermeisten haben so ihre liebe Not mit der Schwungtechnik. Zufrieden mit ihrem Golfschwung ist nur eine sehr kleine Zahl an Golfern. Nur ca. 3% der Hobbygolfer bei uns haben ein einstelligges Handicap und nicht einmal von diesen Spielern haben alle einen guten Golfschwung. Dagegen haben rd. 30 Prozent der Golfer in Deutschland ein Handicap von mehr als 36. Für Pro gibt es also im Grunde viel Arbeit.

Falls es ein Golflehrer dann zusätzlich erreicht, sich einen Namen zu machen und mit aktuellen Golfschwunganregungen Bücher und Videos zu verkaufen, hat er schnell ausgesorgt. Ob bei all den Golfschwungtheorien schlussendlich die Schüler besser werden, muss schlicht und ergreifend verneint werden. Sehr viele der so genannten Golfschwung-Großmeister machen den Schwung unnötig kompliziert oder verlangen eine Beweglichkeit, die Orthopäden und Physiotherapeuten in den Wahnsinn teriben lassen.

Dass wir hier einige Golfschwung-Varianten und -Theorien aufführen, dient allein der Information und soll jetzt nicht heißen, dass Sie sich mit allen Ideen auseinandersetzen müssen oder sogar etwas davon übernehmen sollten. Auch die Kirche spricht von den Geboten des Herrgotts, setzt sich aber auch mit der Sünde auseinander. Eventuell erkennen Sie aber auch an verschiedenen der folgenden Golfschwung-Varianten, wie man es besser nicht machen sollte. Wenn Sie erst einmal alles Schlechte eliminiert haben, bleibt am Ende womöglich auch bei Ihnen der korrekte Golfschwung übrig.

Die Golfschwung-Abwandlungen gibt es:

  • Stack & Tilt
  • The Swing Machine
  • Peak Performance Swing
  • Moe Norman Swing
  • Ben Hogan Swing
  • Rotary Swing
  • One Plane Swing
  • Two Plane Swing
Nüchtern betrachtet konnte uns nicht eine dieser hier geliseten Schulen total überzeugen. Jeder dieser Schulen hatte Nachvollziehbares, aber leider auch Negatives. Wirklich überzeugend war für uns nur Golfschwung von Mike Austin. Man findet aber nur sehr wenige Golf-Pros, die diesen Schwung erklären können. Mehr Infos zum Golfschwung von Mike Austin bieten wir hier.

Golfkurse im Umfeld von Bremen

Die Gelegenheit an seiner Technik beim Golfen zu arbeiten erhält man im Raum Bremen auf etlichen Golfplätzen. Der Stadtstaat Bremen und Bremerhaven beheimatet eine stattliche Liste an Golfanlagen.

Prinzipiell kann jeder Golfuntericht bzw. Golftraining auf praktisch allen Golfanlagen in Deutschland buchen. Man findet nur wenige Golfanlagen, die nicht über eine Driving Range verfügen. Darüber hinaus gibt es Golfanlagen, die keinen eigenen Golfplatz haben und nur eine Übungsanlage bieten. Solche Golfangebote gibt es vor allem in Großstädten, weil eine Anlage mit Abschlagplätzen nicht viel Raum benötigt und der ist im Stadtbereich nun einmal selten und sehr teuer.

Zum Golfverband zählen auch etliche Golfanlagen, die nicht innerhalb der Bremer Landesgrenzen liegen, sondern im Bundesland Niedersachsen betrieben werden. Diese findet man aber alle komplett im unmittelbaren Umland von Bremen.

Bei den folgenden aufgezählten Golfanlagen finden Sie mindestens 1 Golflehrer beziehungsweise Golf-Professional, bei dem jeder Schwungunterricht buchen kann. Es fällt letztlich schwer, für diese Anlagen eine deutliche Empfehlung auszusprechen, weil der jeweilige Golfkurs primär von der PGA-Methodik charakterisiert ist.

Übersicht der Golfclubs von Bremen

Sortiert nach Beliebtheit:

GC Oldenburger Land
Hatter Straße 14, 26209 Hatten-Dingstede

GC Bremer Schweiz
Wölpscher Straße 4, 28779 Bremen

GolfRange Bremen
Ludwig-Roselius-Allee 2, 28329 Bremen

GC zur Vahr Bremen
Bgm.-Spitta-Allee 34, 28329 Bremen

GC Oberneuland
Heinrich-Baden-Weg 25 28355 Bremen-Oberneuland

Bremer GC Lesmona
Lesumbroker Landstraße 70, 28719 Bremen

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Wichtig beim Golf:
Kopfstabil für eine saubere Drehachse

Die Drehachse beim Golfen ist nicht die Wirbelsäule, sondern geht unterhalb des Kopfes durch den Körper. Einer der ärgsten Fehler beim Golfschwung ist es den Höhenabstand des Kopfes im Laufe des Schwunges zu verändern. Wer seinen Kopf vorm Treffen des Balls hoch nimmt, wird unter Umständen über den Ball schlagen, wer sich mit dem Kopf abwärts bewegt, wird mit großer Sicherheit ein Schnitzel aus dem Boden herausschlagen.

Das sichere Halten der Kopfposition und damit genauso der Drehachse ist deshalb der das Erfolgsgeheimnis für einen guten Schwung. Suchen Sie sich idealer Weise einen großen Spiegel, um ihren Bewegungsablauf genau zu überprüfen. Die Wirbelsäule ist nach gängiger Meinung ihre Drehachse. Vom Becken bis zu den Schultern sollte diese nach Möglichkeit gerade sein. Einen runden Rücken zu machen, um so dem Golfball mit dem Kopf etwas näher zu kommen, hat schon verloren. Achten Sie wirklich jedesmal auf einen geraden Rücken ohne Buckel. Das mach optisch auch einen besseren Eindruck.


Hilfreiche Empfehlungen

Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Golfschwung - golf-for-business.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu




Darauf bitte achten

Mike Austin

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel