Golfschule

Wie der Fachausdruck bereits klar macht, wird in einer Golfschule die die vor allem bei älteren Menschen beliebte Freizeitbeschäftigung Golfspielen gezeigt und umgekehrt auch gelernt. Hierbei geht es nichtsdestotrotz keineswegs so trocken zu wie in einer herkömmlichen Schule für Jugendliche und Kinder bzw. einer Berufsschule oder jeder sonstigen Form von Bildungseinrichtung. Der Golfsport steht für Spaß und ist buchstäblich eine Leibesübungen, dass grundsätzlich als ein Hobby ausgeübt wird. Wer eine Golfakademie aufsucht, der hat die Motivation, das Golfen von Grund auf zu erlernen, um dadurch es drauf zu haben, exakt Golf zu spielen, zumindest aber ein besseres Handicap zu erreichen.

Als Golfschule bezeichnet man das Kursangebot von einem üblichen Golfverein beziehungsweise einer Golfanlage. Eine normale Golfschule wird für gewöhnlich von einem geprüften Golftrainer geleitet, der seine Schüler mit modernen Mitteln informiert. Um den Goldfspielern überall in Deutschland einen gleichbleibenden und idealen Unterricht zu versprechen, ist jeder Golfkursleiter häufig ein vom DGV lizensierter und von der PGA geschulter Lehrer. Entsprechend anderen Sportdiziplinen existieren bei der PGA Qualifikationen wie A-, B- und C-Diplom-Golflehrer. Die geringwertigste Ausbildungsstufe ist der "Golfassistent", die beste Stufe ist der Master-Grad. Je höher die Ausgildung des Lehrers ist, umso die Qualität betreffend erfolgreicher wird der von ihm betreute Unterricht bewertet.

Der sogenannte Golfschulunterricht vollzieht sich in der Theorie und praktisch für ganz mehrere Golfschüler. Sie darf man zum einen nach dem Alter, aber dagegen auch nach ihrem Leistungsvermögen und den Zielen differenzieren. So findet man nicht nur Golfkurse für Heranwachsende und Kleinkinder, für Erwacsene und ältere Personen sondern ebenso Angebote für Neueinsteiger und zum Verbessern des Handicaps. Schließlich gibt es bei einigen Golfschulen separate Golfstunden für Golfdamen. Solch spezielle Angebote können vor allem diese Kursthemen behandeln:

  • Schnupperkurse
  • Anfängerkurse
  • DGV Platzreife
  • Turniervorbereitungskurse
  • Golfkurse zur Verbesserung des Handicaps
  • Schläge aus Speziallagen
  • Driver-Golfkurse
  • Eisenschläge
  • Kurzes Spiel
  • Bunkerschläge
  • Pichting & Chipping
  • Putten
Selbst wenn in einer Golfschule die Praxis dominiert, sollte man den theoretischen Unterricht nicht unterden Tisch fallen lassen. Wer durch Kurse sich verbessern will, sollte den Schwung auch kapiert haben.

Der Kursteilnehmer hat komplett spezielle Wünsche, wenn er eine Golfstunde verabredet. Zu den gängigen Methoden in der Golfschule gehört das Universal Golf Learning System, abgekürzt UGLS. Diese systematisch erfolgreiche Unterrichtsmethodik fusst auf der Zusammenführung von physikalischen Regeln und der traditionellen Bewegungslehre. Schwünge und Golfschläge werden vor allem bei Anfängern mit Videogerät aufgezeichnet und ausgewertet.

Während der Stunden wird erwartungsgemäß neben der Golfschwung-Technik auch der Fokus auf wichtige Körpererziehungen und die Beweglichkeit des Kursteilnehmers gesetzt.

Eine Schule für Golfunterricht ist darauf angewiesen, dass sich fortwährend Golfnovizen für Golfstunden mit dem Golflehrer in Verbindung setzen. Zeitgleich nimmt der Trainingswille bei älteren Schülern je nach Leistungsstand ab.

Eine Golfschule ist optimal insbesondere für Golfnovizen

Eine Golfschule bietet seinen Golfspielern die Möglichkeit, die einzelner Schläger aber auch ganze Sets zu mieten. Das ist in erster Linie für Golfanfänger günstig, denn einige Kursteilnehmer von Platzreifekursen grübeln noch, ob sie darüber hinaus den Golfsport für längere Zeit ausüben wollen.

Unabdingbarer Teil des Leistungsangebots einer Golfschule ist zudem Regelkunde und Zögernd auf dem Platz. Wie wird gezählt und aufgesetzt? Und was ist vom Abschlag am Start bis zum Einlochen auf dem Grün zu achten, damit jeder Spaß am Spiel hat? Ziel und krönender Abschluss des Golfkurses ist dann für einen Platzreifekurs die vom Deutschen Golfverband (DGV) zu erfüllende DGV-Platzreife. Hier wird der Beleg des sicheren Spiels mit einer Höchstzahl an Schlägen pro Bahn vorgeschrieben sowie die Wissensstand des Regelwerks geprüft. Diese bundesweit und international akzeptierte DGV-Platzreife ist nicht zu durcheinander bringen mit der sogenannten Platzerlaubnis(PE), wie sie jeder Golfclub oder Golfplatzbetreiber freigestellt für sein Gelände vergeben kann. Das Anliegen: Diese PE wird nicht allenthalben lobenswert. Anziehend eine beim Golfkurs im Ausland erworbene PE abstufung hierzulande oft nicht aus.

Die Sortiment der geeigneten Golfschule richtet sich vorig nach deren Angebot an Golfkursen. Die mit dem PGA-Gütesiegel ausgezeichnete Schule bietet auch Leistungskurse für Sportskanone an. Die krauts PGA, Professional Golfer Association, vergibt welches Qualitätssiegel an Golfschulen, die von der Ausrüstung, von der Organisation und von ihrem Lehrangebot her den fachlichen Ansprüchen des Golfens als Leistungssport nachkommen. Die besten bauer ihnen anfangen die Abstraktion "PGA Premium Golfschule". Hier wird ferner großer Wert auf eine Talentsichtung und -förderung im Jugend-/ Nachwuchsbereich gelegt wie auf das Flair der gesamten Golfanlage mit Golfshop, Übungsbereich und Clubhaus.

Golfschule Hannover

Golferparadies im Umland von Hannover

Die Möglichkeit an seinem Golfschwung zu arbeiten bekommt man im Großraum Hannover auf zahlreichen Golfplätzen. Die Landeshauptstadt von Niedersachsen verfügt über eine reichliche Anzahl an Golfclubs oder bietet Plätze in geringer Entfernung.

Im Grunde kann man Unterricht bzw. Golftraining auf so gut wie allen Golfanlagen in Deutschland bekommen. Man entdeckt nur wenige Anlagen, die über keine Übungsanlage (Range) verfügen. Zudem gibt es Anlagen, die keinen eigenen Golfplatz haben und nur einen Übungsbereich haben. Diese findet man überwiegend in Großstädten, weil eine Driving Range nicht viel Fläche erfordert und der ist im Stadtbereich nun einmal selten und teuer.

Bei diesen aufsummierten Golfplätzen gibt es mindestens ein Golflehrer bzw. Pro, bei dem jedermann Stunden buchen darf. Es fällt allerdings nicht einfach, für diese Region eine deutliche Empfehlung zu geben, weil der Kurs zumeist von der PGA-Methodik charakterisiert ist.

Liste der Golfplätze in Hannover

Sortiert nach Beliebtheit:

GC Gleidingen
Am Golfplatz 1, 30880 Laatzen/Gleidingen

GC Herzogstadt Celle
Beukenbusch 1, 29229 Celle-Garssen

GC Hardenberg
Gut Levershausen, 37154 Northeim

Golfpark Steinhuder Meer
Vor der Mühle 20, 31535 Neustadt

GC Am Harrl
Am Bruch 16, 31707 Bad Eilsen/Bückeburg-OT Luhden

Rethmar Golf
Seufzerallee 10, 31319 Sehnde-Rethmar

GC Burgwedel
Wettmarer Straße 13, 30938 Burgwedel-Engensen

GC Peine-Edemissen
Dahlkampsweg 2, 31234 Edemissen

GC Schaumburg
Röserheide 2, 31683 Obernkirchen

GC am Deister
Am Osterberg 2, 31848 Bad Münder

GC Hannover
Am Blauen See 120, 30823 Garbsen

GC Bad Salzdetfurth-Hildesheim
Dr.-Jochen-Schneider-Weg 1, 31162 Bad Salzdetfurth-Wesseln

Hamelner GC Schloss Schwöbber
Schwöbber 8, 31855 Aerzen

GC Sieben-Berge Rheden
Schlossstraße 1a, 31039 Rheden

GC Isernhagen
Gut Lohne 22, 30916 Isernhagen

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Wichtig beim Golf:
Drehachse und Kopfposition

Die Drehachse beim Golfschwung ist nicht die Wirbelsäule, sondern geht unterhalb des ersten Halswirbels durch den Körper. Einer der folgenreichsten Fehler bei der Golfschwungtechnik ist es daher die Stellung des Kopfes während des Golfschwunges zu wechseln. Wer seinen Kopf zu früh hoch nimmt, wird u.U. über den Golfball schlagen, wer sich abwärts bewegt, wird ganz bestimmt den Golfball zu fett treffen und so Distanz verlieren.

Das sichere Halten der Position und damit genauso der Drehachse ist daher der das Erfolgsgeheimnis für einen guten Schwung. Suchen Sie sich am Besten einen großen Spiegel, um ihren Bewegungsablauf präzise zu überprüfen. Die Wirbelsäule ist nach Vorstellung der meisten Golflehrer ihre Drehachse. Vom Hintern bis zum Kopf sollte diese weitestgehend gerade sein. Einen runden Rücken zu machen, um auf diese Weise dem Golfball mit dem Kopf etwas näher zu sein, schränkt seine Beweglichkeit ein. Achten Sie wirklich unbedingt auf einen geraden Rücken ohne Buckel. Das kommt auch optisch besser rüber.


Nützliche Surf-Empfehlungen

Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Golfschwung - golf-for-business.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu




Daran sollten Sie denken

Golfschule

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel