Mike Austin

Vielen Golfern wie Golflehrern nicht geläufig, steht Mike Austin doch für den längsten Abschlag, der jemals bei einem PGA-Profiturnier gespielt wurde. Die Distanz von 471m sind einfach unfassbar, wurde aber durch Flightpartner und das Guiness Book of World Records begutachtet und jahrelang im Buch geführt. Über ein so langen Zeitraum wird so eine Meldung unattraktiv und deswegen zwischenzeitlich entfernt.

Michael Hoke "Mike" Austin wurde am 17. Februar 1910 auf der Kanalinsel Guernsey geboren. Er verstarb am 23. November 2005 in Los Angeles. Mike Austin war nicht nur ein Golfleher, sondern auch Spezialiste für Kinesiologie, der den Golfschwung während und nach seinem Studium analysierte und perfektionierte. Er hält seit 1974 den Weltrekord für den längsten Abschlag, der jemals während eines PGA-Profiturniers geschlagen wurde, mit einer Entfernung von 471 m. Er spielte diesen Weltrekord im Alter von 64 Jahren, was diese Leistung noch beeindruckender macht. Darüber hinaus verwendete er für diesen Drive einen Persimmon-Driver mit Stahlschaft von 43,5 Zoll Länge. Klingt nicht wie das perfekte Equipment für einen solchen Abschlag.

Basierend auf seinem Rekordschlag und den vielen zusätzlichen Titeln bei Longdrive-Veranstaltungen ist Mike Austin aktuell immer noch ein Begriff unter Golfexperten und seine Golftechnik im Mittelpunkt vieler Diskussionen.

Austin hat den Golfschwung schon vor mehr als 50 Jahren physikalisch und physiologisch umfangreich beschrieben. Seine Arbeit, die eine genau Darstellung aller Gelenk- und Muskelaktionen beinhaltet, ist eine der wenigen Referenzmodelle für den vollen Schwung. Mehrere Schüler von Mike Austin haben es sich zur Aufgabe gemacht, Austin's Konzept zu lehren und dadurch am Leben zu erhalten. Allerdings muss man auch erwähnen, dass sich der Schwung von Mike Austin zu keiner Zeit wirklich durchgesetzt hat. Die PGA unterrichtet das nicht.

Die als "Mike Austin Methode" bekannte Golfschwungtechnik wird zurzeit nur von einer geringen Schar von Golflehrern unterrichtet. Das hat seine Ursache darin, dass Mike Austin seine Geheimnnisse nicht jedem erzählt hat. Allerdings haben auch nur wenige seinen Schwung und warum seine Methodik den Goflschläger zu schwingen so viel effektiver ist, je begreifen können.

Die 3 Pros, die Mike Austins Technik lehren und eine stattliche Phase von mehr als 20 Jahren mit Austin verbrachten, sind:

Mike Dunaway in Arkansas (verstorben 2014)
Walter "Smiley" Jones in Oregon/California
Daniel Robert Shauger in California (verstorben 2014)

Weitere Golfprofessionals, die Mike Austin trafen, mit ihm gearbeitet haben, zumindest aber heute noch seinen Golfschwung vermitteln sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Jaacob Bowden in New York (Schüler von Dan Shauger)
Ulf Brügmann in Deutschland (Schüler von Dan Shauger)
Betsy Cullen (ehemalige LPGA TOUR Gewinnerin) in Houston, Texas
John Marshall in Atlanta (Schüler von Dan Shauger)
Steve Pratt in Kalifornien (bekam als Jugendlicher Unterricht von Mike Austin)
Olivier Schmitt in Luxemburg (ausgebildet von Dan Shauger)
Deb Vangellow in Sugarland, Texas
William Wetere in Neuseeland (Schüler von Dan Shauger)


Mike Austin Golfkurs

Der optimale Golfkurs für Spieler aller Spielstärken

Nur ein Golfkurs bringt einen auf de richtige Spur. Nur eine geringe Zahl an Sportarten verzeichnen solch einen komplizierten Bewegungsablauf wie der Golfsport. Ohne Goflehrer werden Golfbeginner sich möglicherweise nur falsche Bewegungsabläufe einstudieren, die das Spiel ungünstiger statt schöner werden lassen. Gerade Profispieler treffen sich regelmäßig mit ihrem Lehrer zwischen den Turnieren. Bestes Golfen verlangt nach permanentes Training.

Für die Bestimmung des geeigneten Kurses haben wir ein paar Ratschläge zusammengestellt:

Sympathie des Golf-Pro
Beim Unterricht für Golfer ist es wie wie bei jeder anderen Schule. Wenn der Golflehrer ein umgänglicher Mensch ist, stellt sich der Lernerfolg viel schneller ein. Deswegen ist es in der Tat hilfreich, sich zuerst mit den in Frage kommenden Teaching-Pros zu besprechen oder wenigstens einmal ein Training zu besuchen, um eine Vorahnung zu bekommen, wie der Unterricht gestaltet wird.

Das bestmöglich Golfkursangebot
Die Bewertung der individuellen Schwachstellen hilft, den besten Kurs auszuwählen. Auf dem Platz wird ein Spieler schnell erkennen, ob man die Spielbahnen zu oft verpasst und welche Kurven dafür wohl verantwortlich zumachen sind. Diese Fehler lassen sich meistens nicht mit nur einer Golflehrerstunde koorigieren. ein ppar Schläge auf der Range sollte ausreichend sein, um die eigenen Probleme zu erkennen, die mit einem geeigneten Kurs korrigiert werden können. Folgende Kurse bietet ein Golftrainer in der Regel:

  • DGV Platzreife
  • Anfängerkurse
  • Schnupperkurse
  • Turniervorbereitungskurse
  • Schläge aus Speziallagen
  • Golfkurse zur Verbesserung des Handicaps
  • Driver-Golfkurse
  • Eisenschläge
  • Kurzes Spiel
  • Putten
  • Pichting & Chipping
  • Bunkerschläge
Durch Stunden an einer Golfschule erlernen Sie das Golfen in verschiedenen Varianten und in zahlreichen Kursen. Wie man oben erfahren kann werden hierfür unterschiedlichste Ausprägungen an Golfstunden offeriert. Jedermann sollte sich demnach seinen passenden Golfkurs entdecken können.

Golfkurse buchen im Großraum Bremen

Die Möglichkeit an seiner Technik beim Golfen zu arbeiten bekommt man im Ballungsraum Bremen auf sehr vielen Golfplätzen. Der norddeutsche Stadtstaat Bremen beherbergt eine umfangreiche Anzahl an Anlagen.

Grundsätzlich kann man Golfstunden und Golftraining auf praktisch allen Golfanlagen in Deutschland buchen. Man entdeckt nur ganz wenige Anlagen, die über keine eigene Übungsanlage (Range) verfügen. Zudem gibt es Anlagen, die keinen eigenen Golfplatz haben und nur eine Übungsanlage zur Verfügung stellen. Diese Einrichtungen gibt es fast ausschließlich in großen Metropolen, weil eine Range nicht viel Platz verlangt und der ist im Stadtbereich nun einmal rar und teuer.

Zum Golfverband rechnet man auch etliche Golplätze, die nicht innerhalb der Bremer Landesgrenzen zu finden sind, sondern im Bundesland Niedersachsen errichtet wurden. Diese findet man aber alle innerhalb der Metropolregion Bremen.

Bei den unten aufsummierten Plätzen findet man mindestens ein Golflehrer bzw. Golf-Pro, bei dem jedermann Golfkurse buchen kann. Es fällt gewiß schwer, für diese Golflehrer eine deutliche Empfehlung zu geben, weil das Gelehrte überwiegend von der PGA-Lehre geprägt ist.

Aufzählung der Golfclubs von Bremen

Sortiert nach Beliebtheit:

GC Oldenburger Land
Hatter Straße 14, 26209 Hatten-Dingstede

GC Bremer Schweiz
Wölpscher Straße 4, 28779 Bremen

GolfRange Bremen
Ludwig-Roselius-Allee 2, 28329 Bremen

GC zur Vahr Bremen
Bgm.-Spitta-Allee 34, 28329 Bremen

GC Oberneuland
Heinrich-Baden-Weg 25 28355 Bremen-Oberneuland

Bremer GC Lesmona
Lesumbroker Landstraße 70, 28719 Bremen

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Beim Golfschwung Hebel einsetzen

Viele Golfeinsteiger glauben, besonders effektiv zu schlagen, wenn sie extrem weit ausholen und dabei tunlichst viele Muskeln und Gelenke zum Einsatz bringen. Erstaunlicherweise ist es exakt anders. Wer zu viel zurück schwingt und parallel dazu sogar den linken Arm (beim Rechtshänder) einknickt wird kürzen sein. Hohe Schlägerkopf-Geschwindigkeiten erhält man nicht mit Muskelkraft, sondern immer nur mit kompakten Bewegungen, der Ausnutzung von Hebelwegen als auch Fliehkräften. Selbst die kräftighsten Golfspieler kommen an das exorbitante Beschleunigungspotential durch physialische Kräfte nicht heran. Warum wurde wohl die Steinschleuder erfunden, wenn man durch Schnellkraft zum vergleichbaren Resultat gekommen wäre?


Hilfreiche Surf-Empfehlungen

Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Golfschwung - golf-for-business.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de




Darauf sollten Sie achten

Mike Austin

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel