Mike Austin

Nicht wenigen Golfern bislang unbekannt, steht Mike Austin doch für den längsten Abschlag, der bislang bei einem PGA-Golfturnier erreicht wurde. Die Weite von 471 Metern sind schier unglaublich, wurde aber durch Mitspieler und das Guiness Buch der Weltrekorde verifiziert und jahrzehntelang aufgeführt. Über so lange Zeit wird so eine Meldung unattraktiv und deshalb zwischenzeitlich gelöscht.

Michael Hoke "Mike" Austin wurde am 17. Februar 1910 auf der Insel Guernsey geboren. Er verstarb am 23. November 2005 im kalifornischen LA. Mike Austin war allein ein Golf-Pro, sondern auch Experte für Kinesiologie, der den Golfschwung während und nach seinem Studium erforschte und verbesserte. Er hält seit 1974 den Weltrekord für den längsten Drive, der jemals während eines PGA-Profiturniers geschlagen wurde, mit einer Länge von 515 Yards. Er erzielte seinen Rekordschlag im Alter von 64 Jahren, was diese Leistung noch beeindruckender macht. Zudem verwendete er für diesen Abschlag einen Persimmon-Driver mit Stahlschaft von 43,5 Zoll Länge. Klingt nicht wie das perfekte Gerät für einen Abschlag.

Basierend auf seinem Rekordschlag und den zahlreichen anderen Titeln bei Longdrive-Turnieren ist Mike Austin heute immer noch ein Begriff unter Golfern und seine Schwungtechnik im Zentrum zahlreicher Diskussionen.

Mike Austin hat die Golfschwungtechnik bereits vor mehr als 50 Jahren physikalisch und physiologisch lückenlos dargestellt. Seine Arbeit, die eine präzise Erklärung sämtlicher Gelenk- und Muskelaktionen beinhaltet, ist eine der wenigen Referenzmodelle für den vollen Golfschwung. Mehrere Schüler von Mike Austin haben es sich zur Aufgabe gemacht, Austin's Konzept zu unterrichten und damit nicht untergehen zu lassen. Man sollte aber auch erwähnen, dass sich der Schwung von Mike Austin niemals wirklich durchgesetzt hat. Die PGA lehrt diese Methode nicht.

Die als "Mike Austin Golfschwung" bekannte Golfschwungtechnik wird zurzeit nur von einer geringen Anzahl von Golflehrern verwendet. Das hat seinen Grund, dass Mike Austin seine Schwunggeheimnisse nicht jedem erzählt hat. Allerdings haben auch nur wenige seinen Schwung und warum seine Methodik den Goflschläger zu schwingen so viel besser ist, je nachvollziehen können.

Die 3 Golfer, die Mike Austins Golfschwung vermitteln und eine enorm lange Periode von mehr als 20 Jahren mit Mike Austin verbrachten, sind:

Mike Dunaway in Arkansas (verstorben 2014)
Walter "Smiley" Jones in Oregon/California
Daniel Robert Shauger in California (verstorben 2014)

Weitere Pros, die Mike Austin trafen, mit ihm gearbeitet haben, zumindest aber aktuell noch seinen Golfschwung weitergeben sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Jaacob Bowden in New York (ausgebildet von Dan Shauger)
Ulf Brügmann in Deutschland (Schüler von Dan Shauger)
Betsy Cullen (ehemalige LPGA TOUR Gewinnerin) in Houston, Texas
John Marshall in Atlanta (ausgebildet von Dan Shauger)
Steve Pratt in Kalifornien (erhielt als Jugendlicher Unterricht von Mike Austin)
Olivier Schmitt in Luxemburg (Schüler von Dan Shauger)
Deb Vangellow in Sugarland, Texas
William Wetere in Neuseeland (ausgebildet von Dan Shauger)


Mike Austin Golfunterricht

Optimaler Golfunterricht eines modernen Golfschlags

Ein guter Golfunterricht steht im engen Zusammenhang mit dem zur Verfügung stehenden Golflehrer, dem sogenannten Golf-Pro. Ohne Zweifel sollte die Beziehung zwischen Golftrainer und Golfspieler stimmen, damit sich eine fortschreitende Verbesserung bemerkbar macht. Stagniert das Golfspiel über die Zeit auf einem bestimmten Stand, welches den Spieler nicht befriedigt, dann sollte er durchaus mal den Lehrer auswechseln.

Ein hervorragender Golfunterricht zeichnet sich dadurch aus, dass der Lehrer den Golfer nicht nur dauernd Golfbälle dreschen lässt, sondern ihm gerne auch weitere nicht unwichtige Merkmale eines ausgezeichneten Golfspiels erklärt. Hierzu rechnet man zum Beispiel effektive Aufwärmübungen, Schlagvorbereitungen und Pre-Shot Routinen, Ratschläge für ein gekonntes Auslegen von Golf- und Platzregeln, also zum Beispiel wie ein Spieler sich in der ein oder anderen mitunter kniffligen Spielsituation auf dem Platz am besten verhält. Aber auch die mentalen Aspekte des Spiels sollten angespochen werden.

Und wenig überraschend hat ein guter Golfunterricht das Merkmal, dass er dem Spieler auch Lust auf Golf macht. Wer zum Golfunterricht gezwungen werden muss oder das häufig als vergebliche Mühe denn als Unterstützung empfindet, kann im Extremfall sogar die Freue am Golfen verlieren. Unabhängig davon hat es sich als fördernd gezeigt, es auch mal mit einem neuen Golflehrer zu versuchen.

Golfanlagen im Großraum von Hannover

Die Gelegenheit an seiner Golftechnik zu pfeilen bietet sich im Großraum Hannover auf sehr vielen Golfanlagen. Die Landeshauptstadt von Niedersachsen verfügt über eine nicht geringe Liste an Golfplätzen oder bietet Anlagen in kurzer Entfernung.

Prinzipiell kann jeder Golfstunden bzw. Golftraining auf praktisch allen Golfanlagen in Deutschland buchen. Es gibt nur wenige Anlagen, die nicht über eine Übungsanlage (Range) verfügen. Darüber hinaus gibt es Anlagen, die keine eigenen Spielbahnen haben und nur einen Übungsbereich bieten. Solche Golfangebote gibt es vor allem in großen Metropolen, weil eine Driving Range nicht viel Platz erfordert und der ist innerhalb von Städten nun einmal rar und kaum bezahlbar.

Auf den hier aufgezählten Plätzen arbeitet mindestens 1 Golflehrer beziehungsweise Golf-Professional, bei dem jeder Stunden reservieren darf. Es ist allerdings nicht einfach, für diese Anlagen eine klare Empfehlung auszusprechen, weil das zu lernende primär von der PGA-Lehre dominiert ist.

Liste der Golfplätze in und um Hannover

Sortiert nach Beliebtheit:

GC Gleidingen
Am Golfplatz 1, 30880 Laatzen/Gleidingen

GC Herzogstadt Celle
Beukenbusch 1, 29229 Celle-Garssen

GC Hardenberg
Gut Levershausen, 37154 Northeim

Golfpark Steinhuder Meer
Vor der Mühle 20, 31535 Neustadt

GC Am Harrl
Am Bruch 16, 31707 Bad Eilsen/Bückeburg-OT Luhden

Rethmar Golf
Seufzerallee 10, 31319 Sehnde-Rethmar

GC Burgwedel
Wettmarer Straße 13, 30938 Burgwedel-Engensen

GC Peine-Edemissen
Dahlkampsweg 2, 31234 Edemissen

GC Schaumburg
Röserheide 2, 31683 Obernkirchen

GC am Deister
Am Osterberg 2, 31848 Bad Münder

GC Hannover
Am Blauen See 120, 30823 Garbsen

GC Bad Salzdetfurth-Hildesheim
Dr.-Jochen-Schneider-Weg 1, 31162 Bad Salzdetfurth-Wesseln

Hamelner GC Schloss Schwöbber
Schwöbber 8, 31855 Aerzen

GC Sieben-Berge Rheden
Schlossstraße 1a, 31039 Rheden

GC Isernhagen
Gut Lohne 22, 30916 Isernhagen

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Wichtig beim Golf:
Kopf und Drehachse

Die Drehachse beim Golf ist nicht die Körperachse entlang der Wirbel, sondern geht unterhalb des Halses durch den Körper. Einer der schlimmsten Fehler beim Golfschlag ist es deswegen die Postion des Kopfes während des Schwunges zu verändern. Wer seinen Kopf vorzeitig hoch reißt, wird u.U. über den Ball schlagen, wer sich mit dem Kopf runter bewegt, wird mit großer Sicherheit den Ball zu fett treffen.

Das zuverlässige Halten der Position und somit auch der Drehachse ist deshalb der Schlüssel zum Erfolg. Verwenden Sie am Besten einen großen Spiegel, um ihre Schwungbewegung genau zu überprüfen. Die Wirbelsäule ist nach Vorstellung der meisten Golflehrer ihre Drehachse. Vom Becken bis zu den Schultern sollte diese nach Möglichkeit gerade sein. Einen runden Rücken zu machen, um so dem Ball mit dem Kopf etwas näher zu kommen, hat schon verloren. Achten Sie wirklich jedesmal auf eine gerade Haltung des Rückens. Macht auch optisch mehr her.


Interessante Empfehlungen

Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Golfschwung - golf-for-business.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training




Das verdient besondere Beachtung

Mike Austin

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel